Migräne Therapie

Die Migränetherapie nach Kern ist eine völlig neue Therapie in der Behandlung von Migräne und Kopfschmerz.

Die Therapie besteht aus 3 Elementen:
1. Behandlung des Körpers, vorwiegend des Kopfes mit Spezialgriffen
2. Bewegungsschulung
3. Wahrnehmungs- und Mentaltraining

Behandelt werden die Muskulatur, die Gelenke, die Schädelnähte, die Knochenhaut am Kopf und der Bereich der Hals- und Brustwirbelsäule. Durch leichte Berührungsreize wird die Lymphe wieder zum Fließen gebracht, die Durchblutung und die körpereigene Entgiftung angeregt. Dies löst ein Wohlbefinden beim Patienten aus.

Den Migräne- und Kopfschmerzgeplagten wird ein Lernprozess angeboten, der zur Schmerzfreiheit und darüber hinaus auch zu Wohlgefühl und Gesundheit anleitet.

Dieser Lernprozess beinhaltet folgende Elemente:

Die Behandlung mit anatomie- und energiebezogenen Spezialgriffen.

1. Der Therapeut ertastet die anatomischen Ursachen der Migräne, so dass der Patient die Ursache seines Leidens bewusster
empfinden kann. Dies geschieht natürlich alles im schmerzfreien Raum.

2. Verspannungen und Bewegungseinschränkungen können herausgefunden und mit Hilfe des Therapeuten gelöst werden.

3. Durch diese Maßnahmen wird das Gewebe an seinen gesunden Zustand „erinnert“, was von den Patienten als Wohlgefühl erlebt
wird.

4. Dieses positive Erlebnis, also die Unterbrechung des Schmerzes, wird gespeichert. So kann im Verlauf der Behandlungen das
negative Schmerzgedächtnis in ein positives Wohlfühlgedächtnis umgewandelt werden.

Vor jeder Behandlung wird ein Fragebogen ausgefüllt, indem der Patient seinen Werdegang bezüglich der Migräne, Art, Umfang und Ausmaß der Schmerzen / Attacken und andere wichtige Fragen beantwortet.

Mentaltraining rundet das ganze ab. Es wird also nicht nur die körperliche Ebene sondern auch die Gedanken- und Gefühlsebene angesprochen.

Anwendungsbereiche

Migräne

Spannungskopfschmerz

Stress

Tinitus

körperliche und seelische Anspannung




Druckbare Version